Montag, 24. Januar 2022

TEN, HERE BE MONSTERS, CD, 2022

 


 
Die britische Hard-Rock-Band TEN hat die Auszeit während der weltweiten Pandemie genutzt, um nicht nur an einem, sondern gleich an zwei neuen Alben zu arbeiten. Das erste Album, "Here Be Monsters", wird am 18. Februar 2022 erscheinen. Nach dem Erfolg der letzten Alben, von "Albion" bis "Illuminati", wird Hughes wieder von den Gitarristen Dann Rosingana, Steve Grocott und John Halliwell sowie dem Bassisten Steve McKenna und dem Keyboard-Maestro Darrel Treece-Birch unterstützt. Das Schlagzeug auf dem Album wurde von Markus Kullman (Sinner, Glenn Hughes, Voodoo Circle) übernommen. TEN legen die musikalische Messlatte für sich selbst immer höher, ein Ziel, das sie mit jeder Veröffentlichung verfolgen. Atemberaubende Gitarrenarbeit, satte Keyboards, exzellentes Bass- und Schlagzeugspiel sowie Hughes' satter Gesang sind hier an der Tagesordnung.
"Here Be Monsters" wurde von Gary Hughes produziert und von Dennis Ward gemischt und gemastert. Mit Dennis verbindet TEN eine langjährige professionelle Zusammenarbeit, seit er 2011 ihr Album "Stormwarning" abgemischt hat, und er war stets ein Garant für Alben mit hervorragendem Sound und Produktion.
Fans sollten beachten, dass es keine Verbindungen zwischen diesem und dem nächsten Album gibt, d.h. "Here Be Monsters" ist kein "Part One" oder etwas in dieser Art. Die Band hat einfach zwei hochqualitative Veröffentlichungen gemacht und beschlossen, sie separat zu veröffentlichen, nicht unähnlich dem, was mit den beiden erstaunlichen ersten Alben geschah, die in einem sehr kurzen Zeitraum nacheinander aufgenommen wurden.
Die britischen Hardrocker TEN haben eine herausragende Geschichte von Veröffentlichungen in ihrem geschichtsträchtigen und verehrten Katalog. Angefangen als eine Art Soloprojekt um den Sänger und Songwriter Gary Hughes, fanden TEN ihr Publikum mit einem Hardrock-Sound, der von Größen wie UFO, Thin Lizzy, Magnum, Giant und Whitesnake beeinflusst war, in einer Zeit, in der dieser spezielle Sound als inoffizieller Selbstmord galt. Die frühen Platten der Band wie "The Name Of The Rose", "The Robe", "Spellbound" und "Babylon" etablierten die Band als feste Größe im melodischen Hardrock-Genre, was sich im Laufe ihrer mittlerweile 26-jährigen Karriere mit 14 Studioalben fortsetzte.

Freitag, 21. Januar 2022

ROBERT SCHRÖDER, HARMONIC ASCENDANT, 1979

 

Der Musiker Robert Schröder, 1955 in meiner Heimatstadt Aachen geboren, ist ein Komponist der Elektronischen Musik. Schröder ist ein Vertreter der Berliner Schule. Schröder machte erste musikalische Erfahrungen an der Gitarre. Nach anfänglichen Versuchen verschiedener Methoden der elektronischen Geräuscherzeugung wechselte er zum Synthesizer. Nachdem Schroeder in einigen Bands gespielt hatte, wählte er den Weg des Solo-Musikers. Er begann, zur Sound-Entwicklung Geräte elektronisch zu verändern, und machte durch einen Versandhandel für elektronische Bauteile sein Hobby zum Beruf. Nebenbei entwickelte und fertigte er Geräte zur Musikerzeugung sowie Tonstudio-Equipment und eigene Synthesizer. Als 1978 Schröders zweiter Sohn geboren wurde, nannte er ihn nach seinem musikalischen Vorbild Klaus Schulze ebenfalls Klaus. Es gelang ihm zudem, diesen als Taufpaten für seinen Sohn zu gewinnen. Während der Tauffeier wurde Schulze auf Schröders selbstkomponierte Hintergrundmusik aufmerksam, worauf er noch im selben Jahr einen Plattenvertrag bei der Plattenfirma von Schulze erhielt. Schroeder beendete seine berufliche Laufbahn als Elektrotechniker mit der Veröffentlichung eines allgemein verständlichen Fachbuches über den Selbstbau eines sogenannten Step-Sequencers. Ab 1979 widmete er sich primär der Musik, arbeitete aber auch für andere Künstler, allen voran Klaus Schulze, für den er diverse Geräte entwickelte und baute. Über das Innovative Communication Label veröffentlichte Robert Schröder von 1979 bis 1983 die Alben "Harmonic Ascendant", "Floating Music", Mosaique", "Galaxie Cygnus-A" und "Paradise". Robert Schröder ist bis heute musikalisch aktiv und hat über 40 Alben veröffentlicht.

Donnerstag, 20. Januar 2022

THE SHERLOCKS, WORLD I UNDERSTAND, CD, 2022


 Die Alt-Rock-Band The Sherlocks veröffentlicht am 21.01.2022 ihr neuestes Album World I Understand über TeddyBoy Records. Während der Rest der Welt auf Eis gelegt wurde, erlebten The Sherlocks eine Wiedergeburt. Zwei neue Bandmitglieder, Trent und Alex, kamen hinzu und die Davidson-Brüder Josh und Andy traten zurück. In enger Zusammenarbeit mit dem Produzenten der Manic Street Preachers, Dave Eringa, entstand mit World I Understand das bisher freieste und ambitionierteste Album von The Sherlocks.

Mittwoch, 19. Januar 2022

KLAUS HESS, STERNENTANZ, 1983, CD, 2007

 

Der ehemalige JANE Musiker Klaus Hess hat 1983 über das Sky Label die Soloscheibe "Sternentanz" veröffentlicht. Die 9 Songs wurden von Hess (guitar, keyboards, bass, drums), Bernie Van der Graf (drums) und Wolfgang Kraintz (strings) im Jane Studio aufgenommen. Im selben Jahr wurde die Single "Lamentha / Pierrot" auf den Markt gebracht. Erst 1992 meldete sich Klaus Hess mit der CD "Technodrome" (9 Songs) über Sky Records zurück. 2007 wurde "Sternentanz" über das JKSW Label als CD veröffentlicht.