Samstag, 9. März 2013

HEADSTONE EPITAPH, WINGS OF ETERNITY, CD, 1998

1987 gründeten im deutschen Mosbach Holger Blum (guitar), Andreas Sonnleitner (vocals), Steffen Husslik (guitar), Bassist Jürgen Steinmetz (SILENT FORCE, SONS OF SEASONS) und Cornel Erhardt (drums) die Power Metal Band HEADSTONE. Zunächst waren HEADSTONE eine reine Coverband.
Sonnleitner ging 1989, Cornel Erhardt packt 1990 seine Sachen und Holger Blum verliess HEADSTONE 1991. Für Sonnleitner kam 1989 Shouter Tim Benz und 1991 wurde Martin Grimm (u.a. MYSTIC PROPHECY) neuer Gitarrist.
Mit Dennis Ward (u.a. PINK CREAM 69) nahmen HEADSTONE 1993 das Demo "Welcome" auf. Drei der sechs Tracks sind Liveaufnahmen.
HEADSTONE touren als Vorband für AXXIS, HEAVEN`S GATE und SINNER.
1996 verlässt Steffen Huslik die Band.
In der Besetzung Benz (vocals), Grimm (guitar), Steinmetz (bass) und Reinert (drums) nehmen HEADSTONE in Eigenregie das Debutalbum "Without The Slightest Qualm" auf. Die 11 Songs machen Lust auf mehr.
1997 nehmen HEADSTONE das 2-track Demo mit den Songs "Searing Eyes" und "Rest Your Head On My Shoulder" auf und die Plattenfirma Noise Records / T&T Records gibt HEADSTONE einen Vertrag.
1998 erscheint das HEADSTONE Album "Wings Of Eternity" und ballert 13 Songs durch die qualmenden Boxen.
Die erste Auflage erscheint noch unter derm HEADSTONE Banner, doch um Verwechslungen auszuschließen, wird der Bandnahmen in HEADSTONE EPITAPH geändert.
Das von Dennis Ward produzierte Album wird auch erfolgreich in Japan veröffentlicht. Danach folgt eine Tour mit ARENA.
Am 26. April 1999 wird mit "Power Games" ein weiteres HEADSTONE EPITAPH Studioalbum über Noise veröffentlicht. Unter den 11 hervorragenden Songs befindet sich auch eine gelungene Coverversion von "Breaking The Law" (JUDAS PRIST).
Danach sind HEADSTONE EPITAPH mit MANOWAR unterwegs. Nach dem Auftritt auf dem "Gods Of Metal" Festival in Italien verlässt Bassist Jürgen Steinmetz 2003 die Band, nach 17 Jahren verliert die Band ihren Proberaum und HEADSTONE EPITAPH lösen sich wenig später auf.
Im März 2007 reformieren sich HEADSTONE EPITAPH in der Besetzung dem Bassisten Bernd Keck (u.a. VALIUM), Frank Reinert (drums), Tim Benz (vocals) und Martin Grimm (guitar).
Seit dem wartet die HEADSTONE EPITAPH Fangemeinde auf neues Futter und tröstet sich mit dem drei HEADSTONE EPITAPH Scheiben.

Kommentare: