Sonntag, 3. Februar 2013

VAMPYR, CRY OUT FOR METAL, 1985, IMPORT CD, 2008

VAMPYR
Die deutsche Speed Metal Band VAMPYR wurde 1983 in Ulm von dem Gitarristen Lubosch  "Ironhead" Sterzik (u.a. TYRANT, AL CENT), dem Shouter Wolfgang Schwarz (u.a. SCHWARZ), dem Gitarristen Ralf Hollmer (u.a. TYRANT), dem Bassisten Nil "Conan" Mayr und dem Drummer Roman Sterzik (u.a. AL CENT) gegründet.
Über Hot Blood Records wurde 1985 das VAMPYR Debutalbum "Cry Out For Metal" auf den Markt gebracht. Als Sessiondrumer war Andre Kurzel mit im Studio gewesen.
Die Debutscheibe bietet 10 typische Speed / Trashknaller von denen "Breakin`Metal", "Vampyr", "Metal Mymn `86" und "Sinner" besonders überzeugen können.
Doch trotz guter Besprechungen und guter Verkäufe (6.000 Einheiten) bekommen VAMPYR nicht die Möglichkeit ein weiteres Album aufzunehmen, da die Plattenfirma VAMPYR in die Trash Schiene drücken wollte. Das lag daran, weil Gama Records von den Trashbands VECTOM und NECRONOMICON wesentlich mehr Scheiben unters Volk brachten. So wurden die fertigen Songs für ein zweites VAMPYR Album nicht veröffentlicht. Ein geplantes großes Festival mit HELLOWEEN fand leider nicht statt.VAMPYR lösten sich 1988 auf. Die Demoaufnahmen sind bis heute unauffindbar.
Shouter Wolfgang Schwartz arbeitete danach an einigen Studioprojekten so war er u.a. für den Einmarschsong für Boxer Rocky Graciano zuständig, den dieser bei seinen World Championship Kämpfen einsetzte.
Gitarrist Rolf Hollmer spielte danach in der Ulmer Band EXODUS wo er schon vor seiner Zeit bei TYRANT (1982) gespielt hatte. Danach war er in der WHITELINE wo er mit seiner Gitarre gegen zwei Keyboarder kämpfen musste.
Die Stretzik Brüder führten später einige Pubs und der Rest der VAMPYR Truppe ging normalen Berufen nach.
Über das amerikanische Stormspell Records wird 2008 das VAMPYR Debutabum "Cry Out For Metal", in einer kleinen Auflage von 1.000 Stück, als Import, erneut auf CD veröffentlicht.
Als Bonus werden den Fans noch eine DVD mit 9 Videotracks geboten, die VAMPYR 1986 für die Metal Sendung des Offenen Kanals Ludwigshafen aufgenommen hatten.
Die historische Reise bietet das damals kultigste Metal Outfits aller Zeiten. Es waren teilweise schon keine Nieten mehr, die die Lederklamotten der fünf VAMPYR da bedeckten. Es waren eher Stosszähne und mutierte Dornen, die da in alle Himmelsrichtungen ragten. Der Bassist Nil Mayr war mit einer dicken Eisenkette am Schlagzeug angekettet. Somit eroberten VAMPYR im Handstreich den Titel "truest Truppe aller Zeiten".
Der Song "Metal Hymn `86" wurde 1993 auf der CD "Speed Metal Vol.1" des WZ Tonträger Labels verewigt.
Auf der "Speedrevolution" CD der Firma Cosmus waren VAMPYR 1994 mit dem Song "Mercy Killing" vertreten.
Bei dieser Vollbedienung gibt es keinen Grund sich das geniale VAMPYR Debutalbum nicht in die CD Sammlung zu holen, das heute berechtigt dem "German Metal Klassiker" Stempel trägt. Wer mehr als ACCEPT, HELLOWEEN und RUNNING WILD in seiner German Metal Collection haben möchte, muss bei VAMPYR unbedingt zugreifen. Kult!

Kommentare:

  1. Hallo Jolly Joker,
    es wäre schön, wenn bei deiner wohlwollenden Beschreibung unserer Scheibe nach dem Wort 'Debutalbum' ein kleines 'nicht' stehen würde... :)
    Schöne Grüsse aus dem 'Wilden Süden'
    Ralf Hollmer
    ( ein VAMPYR in den guten alten Zeiten)

    PS. woher bist Du so gut informiert ??

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich schade, dass die Jungs ihr zweites Album nie veröffentlichen konnten.

    AntwortenLöschen