Montag, 29. August 2011

BRUCE DICKINSON, ACCIDENT OF BIRTH, LIMITED EDITION CD, 1997

Mit der überragenden Soloscheibe "Accident Of Birth" hat der ehemalige IRON MAIDEN (1981-1993) Shouter Bruce Dickinson, nach diversen harmlosen Soloplättchen endlich, sehr zur Freude vieler IRON MAIDEN Fans, überdeutlich seine Rückehr zum echten Heavy Metal vollzogen.
Die Picture CD wurde 1997 über Raw Power in einer limitierten Edition in einem Pappschuber mit einem großem Poster veröffentlicht. Die Scheibe, mit ihren 12 Songs, ist qualitativ gleich zu setzten mit den ersten 7 IRON MAIDEN Studioalben. Des wwiteren übertrifft "Accident Of Birth" das spätere IRON MAIDEN Comebackalbum "Brave New World" (2000).
Eingespielt wurden die Songs in den Silver Cloud Recording Studios in Los Angeles von Produzent Roy Z (guitar, mellotron, piano), Eddie Castillias (bass),David Inghraham (drums) und Adrian Smith (guitar).
Was Bruce Dickinson hier sowohl gesanglich als auch kompositorisch, unterstützt von Roy Z und seinem alten IRON MAIDEN Kumpel Adrian Smith leistet, haut jeden MAIDEN-Maniac aus den Latschen.
"Darkside of Aquarius", "Starchildren", "Road To Hell", "Accident Of Birth" oder auch "Man Of Sorrows" werden auch in 25 Jahren noch als Klassiker durchgehen.
Als CD Single wurde 1997 der Albumtrack "Accident Of Birth" veröffentlicht. Neben der Demoversion des Titeltracks war noch des bisher unveröffentlichte von Bruce Dickinson und Adrian Smith geschriebene Song "Ghost Of Cain" vertreten.
Dieses starke Soloscheibe war die beste Visitenkarte und die eindruchsvollste Bewerbung 1999 wieder zusammen mit Adrian Smith zu IRON MAIDEN zurück zu kehren.
Bei diesem Siberling stimmt neben den musikalischen Knallern auch die tadellose Aufmachung und Umsetzung mit Bandmaskotchen EDISON (= Son of EDDY).
Mit "Accident Of Birth" hat Bruce Dickinson 1997 ein sau starkes IRON MAIDEN Album veröffentlicht, dass IRON MAIDEN selber nie veröffentlicht haben. KAUFTIPP!

Keine Kommentare:

Kommentar posten