Dienstag, 9. August 2011

PRIDE & GLORY, PRIDE & GLORY, CD, 1994

Nach der "No More Tears" Tour mit OZZY OSBOURNE, im Jahr 1991, hat der Gitarrist Zakk Wylde beschlossen eine eigene Band zu gründen.
Zusammen mit den beiden WHITE LION Leuten James LoMenzo (bass) und Greg D`Angelo (drums) gründete er die Band LYNYRD SKYNHEAD. Die musikalische Marschrichtung war eine interessante Mischung aus Southern Rock und Heavy Metal.
1991 waren LYNYRD SKYNHEAD mit dem Song "Farm Fidin" auf dem Sampler "Guitars That Rule The World" vertreten.
Auf dem Sampler "L.A. Blues Authority Vol. 1" durften LYNYRD SKYNHEAD 1992 den Coversong "Baby Please Don´T Go" präsentieren.
Anfang 1994 ersetzte Brian Tichy den ausgestiegenen Drummer Greg D`Angelo.
Zur gleichen Zeit erfolgte ein Namenwechsel, aus LYNYRD SKYNHEAD wurde PRIDE & GLORY.
Mit einem Plattenvertrag von Geffen ausgestattet wurde im Mai 1994 das gleichnamige Debutalbum veröffentlicht.
Alle 14 Songs sind von Mastermind Zakk Wylde komponiet worden. Die musikalische Richtung hat Zakk Wylde jedoch mit PRIDE & GLORY beibehalten, deftigen Southern Rock mit druckvoller Metalgitarre und dazu der unvergleichliche Gesang von Zakk Wylde, daraus entsteht etwas Einzigartiges. Die beiden Songs der Sampler sind nicht vertreten.
PRIDE & GLORY veröffentlichen 1994 die  Single "Losin`Your Mind" mit den vom Album kbekannten Songs "Shine On", "Toe`N The Line" und "Hate Your Guts".
Des weiteren folgen die Singles "Horse Called War" und "Trouble Wine".
Am 4. Juni 1994 spielen PRIDE & GLORY in Donington auf dem legendären Monsters Of Rock Festival.
Im November 1994 , nach der Japantour, kündigt James LoMenzo drei Tage vor der US Tour seinen Job. Zakk Wylde findet in seinem alten Freund John J.D. Servio schnell einen sehr guten Nachfolger.
Am 10. Dezember 1994 spielen PRIDE & GLORY in Los Angeles ihre letzte Show. Als Gastmusiker steht Gitarrist Slash (u.a. GUNS AND ROSES) mit auf der Bühne.
1995 spielt Zakk Wylde das OZZY OSBOURNE Studiowerk "Ozzmosis" ein.
1996 veröffentlicht Zakk Wylde sein Soloalbum ""Book Of Shadows", was jedoch musikalisch hinter den Erwartungen bleibt.
Im Mai 1998 gründet Zakk Wylde die Band BLACK LABEL SOCIETY und veröffentlicht 1999 das Debutalbum "Sonic Brew". Bis heute verwöhnte Zakk Wylde seine Fans mit 12 weiteren Veröffentlichungen unter dem BLACK LABEL SOCIETY Banner.
Am 31. Januar 1998 spielen PRIDE & GLORY in der Urbesetzung eine einzige Show im legendären Whisky in Hollywood.
Um sich musikalisch von OZZY OSBOURNE abzunabeln, ist die PRIDE & GLORY CD ein wichtiger Zwischenschritt zum eigentlichen Höhepunkt, der Band BLACK LABEL SOCIETY. Es gilt: Da wo Zakk Wylde drauf steht ist auch eine große Portion Gitarrendruck von Zakk Wylde drin.
Mit der PRIDE & GLORY CD kann man wirklich nichts falsch machen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten