Dienstag, 7. Juni 2011

ASAP, SILVER AND GOLD, CD, 1989

Nach einer Jam Session unter dem Namen THE ENTIRE POPULATION OF HACKNEY, im Londoner Marquee Club im Jahre 1986, beschloss der IRON MAIDEN Gitarrist Adrian Smith neben IRON MAIDEN mit einer eigenen Band zu arbeiten, zu der seine Songs besser passen als zu IRON MAIDEN.
Unter der Bezeichnung ASAP (ADRIAN SMITH AND PROJECT) fand er in dem Gitarristen Andy Barnett (u.a. URCHIN), Dave Colwell (guitar), Robin Clayton (bass), Richard Young (keyboards) und Ringo Starr´s Sohn Zak Starkey (drums) die richtige Besetzung. Für den Gesang war Adrian Smith selber zuständig. Eigentlich wollte Adrian Smith den IRON MAIDEN Drummer Nico McBrain in seiner Band haben, doch der sagte wegen seiner bevorstehenden Hochzeit ab.
1989 wurde über die EMI das ASAP Debutalbum "Silver And Gold" veröffentlicht. Die 10 Songs sind kommerzielle Melodic Rock Songs, mit feiner Gitarrenarbeit, akzeptablen Gesang und tollen Melodien, die wohl wirklich nie auf einem IRON MAIDEN Album gelandet währen.
1990 beschloss Adrian Smith sich ganz seiner Solokariere zu widmen und kündigte, mitten in den Aufnahmen zum IRON MAIDEN Album "No Prayer For The Dying", seinen Job bei IRON MAIDEN.
Die in einem aufwendigen Klappcover veröfentlichte Scheibe erfüllte aber nicht die Erwartungen der Fans, die auf härte Kost eingestellt waren und so floppte das Album total.
Daran konnte auch die 3-track ASAP Mini CD "Silver And Gold" nichts ändern, die 1989 über die EMI veröffentlicht wurde.
Noch im selben Jahr veröffentlichten ASAP die 3-track Mini CD "Down The Wire", die in England auch als limitierte Picture Single veröffentlicht wurde.
Nach der ASAP Pleite gründete Adrian Smith die Band THE UNTACHABLES die jedoch nichts veröffentlichte. Mit der seiner neuen Band PSYCHO MOTEL veröffentlichte Adrian Smith 1996 die CDs "State Of Mind" und 1997 "Welcome To The World", auf denen es wesentlich härter zur Sache ging und den Nerv seiner Fans aus IRON MAIDEN Tagen mehr traf.
1997 schloss er sich seinem alten IRON MAIDEN Kollegen und Sänger Bruce Dickinson an, um dann gemeinsam 1999 zu IRON MAIDEN zurück zu kehren. Der Rest ist Musikgeschichte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten